Mittwoch, 27. Mai 2009

Udo Vetter im DLF

Udo Vetter (lawblog, @udovetter) hat heute im Deutschlandfunk (dradio) über die sogenannten "Deals" (Absprachen zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidigung) in Strafprozessen gesprochen. Hintergrund ist ein Gesetz, dass morgen vorgelegt werden soll, welches den Umgang mit den Deals (oder korrekt formuliert: mit der "Verständigung") regelt.

Ich stimme Hr. Vetter hier nicht 100%ig zu, weil es schlicht eine Sauerei ist, dass der Zumwinkel für die Steuerhinterziehung nur Bewährung bekommen hat. Wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht noch das letzte bischen Rechtsstaat auch noch wegnehmen lassen.
Ansonsten Herr Vetter: Sie sind der erste Web 2.0 Anwalt den ich kenne. Super! Lawblog spitze!

(Huch, ich bin ja heute gar nicht Politisch! Kritisch! Sarkastisch! Polemisch!)

Hier Beitrag anhören oder nachlesen.

Der Deutschlandfunk gefällt mir übrigens immer besser. Bis auf die CC/Wikipedia Geschichte gut recherchierte Beiträge (insb. der hier über die Sauerlandgruppe) und kein nerviges 80er und 90er gedudel (oder gar interaktive Grillparties). Weiter so!

1 Kommentar:

  1. Erfreulich war auch der Deutschlandfunk-Beitrag "Wem gehört das Wissen?", der anlässlich des "Heidelberger Appells" zum Fazit kommt:

    "Wenn die erste Panik verflogen ist, werden auch Schriftsteller merken, dass das Netz mehr Chance ist als Bedrohung."

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/969357/

    http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2009/05/21/dlf_20090521_1840_ba68eff7.mp3

    AntwortenLöschen