Dienstag, 5. Mai 2009

Genmais-Verbot bestätigt

Mist, das ist bitter. Damit sinken die Chancen darauf, meine genmanipulierten Kokosnüsse (Handelsname: SCHROZ 811) demnächst auf den Markt zu bringen. Sie sind so gestaltet, dass Sie ohne Schale und in unserem heimischen Klima wachsen. Ausserdem sind sie nicht so schwer, damit Sie nicht nur von afrikanischen Schwalben getragen werden kann.

Euer Hirn is(s)t Mais und eure Pferde sind Kokosnüsse!

Ein Hoch auf Monsanto

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen