Montag, 25. Mai 2009

BKA warnt vor sich selbst

Auch auf die Gefahr hin immer nur auf das BKA einzuhämmern (was durchaus nicht unverdient ist), dass hier ist einfach einen Blogeintrag wert:

BKA warnt vor sich selbst. Was lesen wir dann morgen, vielleicht so was:

Warnung des BKA vor gefälschten Hausdurchsuchungen:
Sollten sich in Ihrer Wohnung (z.B. im Schrank) BKA Mitarbeiter aufhalten und Ihre Klamotten durchwühlen, so möchten wir (das BKA) Sie davor warnen. Diese Mitarbeiter sind keine BKA Mitarbeiter, sondern gefälschte Mitarbeiter und wie folgt leicht zu erkennen: Intelligenter Gesichtsausdruck u. ungeheure Kompetenz in allen Bereichen. Das können also unmöglich echte BKA Mitarbeiter sein. Das müssten sogar Sie erkennen!

Warnung des BKA vor gefälschten Bundestrojanern:
Sollten sich auf Ihrem Rechner komische Dateien oder Programme befinden (z.B. Windows.exe oder BundestrojanerFakeUnecht.exe) , so möchten wir (das BKA) Sie davor warnen. Diese Trojaner sind keine echten BKA Viren, sondern gefälschte Viren und wie folgt leicht zu erkennen: Sie deinstallieren sich nicht selbst und Sie richten wirklich Schaden an. Das können also unmöglich echte BKA Viren sein. das müssten sogar Sie erkennen! (Der echte Bundestrojaner heißt nämlich Remote Forensic Software. Diesen können Sie kostenlos per CD beim BKA bestellen)

Warnung des BKA vor gefälschten Observationen:
Sollten Sie sich in letzter Zeit beobachtet fühlen und sich wundern, dass ihr Dorf plötzlich doppelt soviele Einwohner wie sonst hat, so möchten wir (das BKA) Sie davor warnen. Diese Leute die Sie beobachten sind doch BKA Mitarbeiter die auch noch von der GSG9 unterstützt werden und wirklich eine Gefahr darstellen. Nicht weil Sie bei der Observation etwa erfolgreich wären, sondern weil sich jederzeit und wirklich wirklich unabsichtlich, aus Reiner Dummheit und Unfähigkeit ein Schuss aus einer Dienstpistole lösen und Sie (oder Ihre Katze) verletzen könnte. Wir sind einfach zu doof für alles, das müssten sogar Sie erkennen!

Liebes BKA, dass Ihr vor euch selbst warnt ist eine Geste die hoch angerechnet werden muss. Respekt. Jetzt fehlen nur noch Bundespolitiker die auch vor sich selbst warnen, dann ist im Staate Deutschland nichts mehr faul. So in etwa:

Warnung des Hr. von und zu Guttenberg vor Hr. von und zu Guttenberg:
Sehr geehrtes Volk, lieber Wähler, ich muss Sie heute vor mir selbst warnen. Ich hab keine Ahnung von nix. Bei wichtigen Entscheidung würfle ich und frage meine Hauskatze um Rat. Bitte halten Sie einen Sicherheitsabstand von mind. 100km ein und schalten Sie Radio und TV aus sobald ich wieder in Versuchung komme etwas zu sagen. Ich bin ein gefälschtes Abbild meiner selbst und rede oft wirres Zeug, äh ... -, ja -- genau. Verlassen Sie dieses Land solange es noch geht, bitte!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen