Dienstag, 27. Oktober 2009

Staatlich geförderte Vernachlässigung des Kindeswohls

Gastbeitrag von "Rosalie"

Offener Brief an die designierte Bundesfamilienministerin
Frau Ursula von der Leyen

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

nun soll ja mit der neuen Regierung das Betreuungsgeld eingeführt werden. Jetzt frage ich mich, wie sie es verhindern wollen, dass Kinder aus sozial schwachen Familien nun erst recht aus der Frühförderung fallen. Warum sollten diese Eltern ihre Kinder in den Kindergarten schicken, wenn sie für die Betreuung zu Hause Geld bekommen. Für mich ist das staatliche Vernachlässigung des Kindeswohls. Welche Mutter, ohne entsprechende Ausbildung, kann Ihre Kinder (gerade ab 3 Jahren) so vielfältig fördern wie es ein Kindergarten kann. Das Geld sollte man lieber in den weiteren qualitativen Ausbau der Kindergärten und Tagesmütter investieren. Ich finde es unbegreiflich, dass man für ein Wahlgeschenk an die konservative Klientel von CDU/CSU das Wohl der Kinder so aus den Augen verliert.

-Rosalie (Mutter eines Sohnes im Kleinkindalter)


Mittwoch, 21. Oktober 2009

Unerlaubt abwesend (UA)

Schrozberg ist für die nächsten vier Monate UA (unerlaubt abwesend). Im nächsten Jahr, wenn die Diplomarbeit fertig ist (und ich wieder aus der U-Haft entlassen wurde) gehts weiter ...

Montag, 10. August 2009

Freiheit statt Angst am 12. September 2009

Am Samstag, dem 12. September 2009, wird unter dem Motto


eine Großdemonstration in Berlin stattfinden.

Treffpunkt: 15.00 am Potsdamer Platz



Sonntag, 9. August 2009

Meldung aus Schrozberg Islands

Wie bereits im ersten Bericht aus Schrozberg Islands dargelegt, beobachte ich aus sicherer Entfernung meinen unmittelbaren Nachbarstaat Deutschland. Dieses Land hat sich ja bereits vor einiger Zeit entschieden den Pfad der Demokratie, der Gewaltenteilung und des Rechtsstaats zu verlassen.

Nun reagiert die internationale Gemeinschaft endlich indem sie zum allerersten mal Wahlbeobachter der OSZE nach Deutschland entsendet, um die dort im September anstehenden Bundestagswahlen zu überwachen.

Schrozberg Islands geht davon aus, dass in nächster Zeit der Ausschluss Deutschlands aus der europäischen Union (EU) sowie aus der NATO erfolgt. Man werde Deutschland aber nicht isolieren, sondern die Türe einen Spalt offenlassen und auf einen Dialog setzen. Geplant ist dies im Rahmen von sogenannten Sechs-Parteien Gesprächen. Neben den USA, Frankreich, Rumänien, Estland, Deutschland wird auch Schrozberg Islands daran teilnehmen, wie der neue EU Generalsekretär Rasmussen mitteilte.

Entscheidend für die Fortführung des Dialogs ist, dass Deutschland sein umstrittenes Atomprogramm nicht wieder aufnimmt und insbeondere den umstrittenen Reaktor Krümmel nicht wieder hochfährt.

UPDATE: Schrozberg Islands warnt vor einem Anschlag (nur mal so eben gerade, gewissermaßen gschwind*)

* Anm. d. Red. für Leser die nicht aus dem badisch/schwäbischen Sprachraum stammen: Das Wort "gschwind" bedeutet "schnell bzw. eilig aber ohne darüber nachzudenken halt".

Freitag, 7. August 2009

Albtraum Rechtsstaat

Aha, wenn ich also tätlich angegriffen werde und mich dann wehre ist es bei uns, in unserem Rechtsstaat und in unserer vorbehaltlosen Demokratie Deutschland, nicht Notwehr, sondern unter Umständen "überzogene Notwehr" . Und dafür geht man in den Knast. Sauber! (zwar schon eine Weile her aber IMHO immer noch schockierend: Lebe deinen Albtraum)

Also an alle die demnächst mal Notwehr oder Nothilfe leisten müssen:
  • Überlegt es euch ob ihr das Risiko eingehen wollt euer eigenes Leben zu retten (und hinterher noch dafür bestraft zu werden). Sowas kann einem schwer auf den Magen schlagen (falls dieser in einer Not(wehr)-OP nicht zufällig entfernt werden musste)
  • Falls Ihr euch schon gegen Nazis oder sonstiges gesellschaftliches Elend wehren müsst, so achtet beim Kampf darauf, nicht überzogen zu reagieren oder den anderen gar ernsthaft zu verletzen. So was ist strafbar!
  • Man kann ja auch versuchen mit den sieben alkoholisierten und schwerbewaffneten Agressoren zu reden und Sie mit vernünftigen und logischen Argumentationsgängen von ihrem Vorhaben abzubringen. Nicht immer gleich gewalttätig werden nur um seine Haut zu retten (oder die eines anderen).
  • Kurz vor dem Kampf nochmal ins kommentierte StGB schauen was denn nun nach neuester Rechtssprechung überzogene Notwehr ist und was nicht.
  • Polizist werden: Die dürfen straffrei überzogen reagieren (was heißt dürfen, das ist denen ihr Job!) Hemmunglos knüppeln, Leute erschießen (mit 16 Schuss, ein paar davon in den Rücken) und dafür auch noch bezahlt (statt bestraft) werden. Wie schön, es gibt für alles eine Lösung.
Dabei steht im § 33 StGB "Überschreitet der Täter die Grenzen der Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken, so wird er nicht bestraft."

Und dann beklagt sich nochmal einer über die nachlassende Zivilcourage in unserem Lande.
Gute Nacht Rechtsstaat.

Dienstag, 7. Juli 2009

Polizeigewalt - so langsam wirds unheimlich

Polizeigewalt in Deutschland

Das ist wirklich beinahe unerträglich, Vorsicht!
So schnell wie die prügeln können kann ich gar nicht bloggen.

Weitere Blogeinträge von mir zu diesem Thema (z.T. gleiche Fälle aber andere Quellen):

Samstag, 4. Juli 2009

Und weiter gehts mit unserem Polizeistaat

"Also heute Nacht auf dem Weg nach hause hielt neben mir auf einmal nen Polizeiwagen an, es stiegen 2 Polizisten aus und wollten mich ohne Grund durchsuchen. Ich fragte sie wesshalb und wieso sie mich durchsuchen wollen, ich bekam keine Antwort, stattdessen haben sie mir Handschellen angelegt und mich einfach gegen meinen Willen duchsucht, sprich Hosentaschen und Rucksack."

[...]

"Daraufhin haben sich mich brutal auf den Straßenboden geschmissen und sich mit den kniehen auf meinen Rücken gesetzt und mir die Arme komisch nach oben verdreht. Halt son Polizeigriff wo ich nicht rauskam, dabei hatte ich noch handschellen um."

[...]

"So also dann haben sie mir plötzlich die Handschellen abgenommen und haben gesagt, schönen Tag noch und sind weggefahren."

"jetzt zu meiner Frage: dürfen sie sowas?"

(Quelle: Gulli-Board)

Die Polizei hat für mich hier mal wieder völlig überreagiert. Sicher, die Aussage wegen Sprengstoff war dumm aber: So geht das im Rechtsstaat trotzdem nicht.

Ich denke die jüngsten Überreaktionen der Polizei geschehen weniger aus Spass, sondern vielmehr aus Angst. Die Polizei hat einfach Angst vor dem Volk und deshalb müssen wir (das Volk) wohl kräftig eingeschüchtert werden.

Mehr dazu hier

Anmerkung: Ich bin mir nicht sicher ob der Bericht authentisch ist (es gibt nur diese eine Quelle), halte es aber durchaus für möglich und den Vorfall auch für glaubhaft.

UPDATE:
Massenpanik: Polizei stürmt FC St. Pauli Fankneipe

ZDF - Zensierte Deutsche Funkanstalt

Das ZDF hat (vermutlich) eine Web Umfrage (Poll) zur Sinnhaftigkeit des #Zensursula Gesetzes vom Netz genommen. Die Abstimmung machte gestern auf Twitter die große Runde (hier der Originallink, mittlerweile vom Netz bzw. zensiert). Warum die Umfrage, bei der insg. über 185.000 Personen abgestimmt haben, vom Netz genommen wurde: Schätze dem ZDF hat das Ergebnis wohl nicht gepasst. Es waren 97% gegen Sperren und nur 3% dafür.

Jetzt kann man spekulieren:
  • Zensiert das ZDF?
  • Ist es nur ein technischer Fehler?
  • Wann sehen wir das ganze bei WikiLeaks :-)
  • Wann rollen Köpfe!!
  • Wann stirbt das Fernsehen endlich aus
Ja Leute, so ist dass mit dem Netz. Da kommt bei Abstimmungen dann schonmal die Wahrheit raus oder zumindest ein Ergebnis was einem nicht passt. Das nennt sich: Meinungsfreiheit und Demokratie. Ein Armutszeugnis für das ZDF, so oder so.

("Zensierte Deutsche Funkanstalt" via @dorotheehahne)

Freitag, 3. Juli 2009

So siehts aus in Deutschland


Jörg Tauss bei der Debatte über Grundrechte am 3.7.2009

Tauss: "Das ist der Zustand in diesem Land [...] dass noch nicht einmal mehr Bundestagskandidaten ohne Bedrohung durch staatliche Gewalt friedlich auf einem Platz auftreten können [...] unter diesem Gesichtspunkt ist die Videoüberwachung von Plätzen vielleicht unter ganz neuen Gesichtpunkten als sinnvoll anzusehen"

Und Herr Kauder(welsch) sollte sich das hier mal durchlesen: "SPD-Abgeordnete bauen auf Karlsruhe bei der Vorratsdatenspeicherung"

Und noch was unglaubliches: "Langsame Justiz: Mutmaßlicher Kinderschänder kommt frei"

Liebe Exekutive: Ihr habt sie ja nicht mehr alle! Statt auf linke Demonstranten einzuhacken, Studenten mit 12 Kugeln zu durchsieben und hier den Polizeistaat auszurufen solltet ihr einfach eure Arbeit machen: Und zwar ausnahmsweise mal richtig und anständig!

Mittwoch, 1. Juli 2009

Der Polizeistaat kommt unaufhaltsam

Wir sind ja schon auf Platz 10, nach dieser Aktion rutschen wir bestimmt ein zwei Plätze nach vorne

Aus dem Stadtblog Karlsruhe

Am Dienstag war der Bundeswehrtruck auf dem Marktplatz „zu Gast”. Nicht allen gefiel das, und so wurde ein Smart Mob geplant:

Nimm Kreide mit und komm am Dienstag, 30. Juni kurz vor 17 Uhr auf den Marktplatz, um 17:00 Uhr läßt du dich laut oder leise, theatralisch oder einfach so, auf den Boden fallen, und “stirbst”.
Unbeweglich bleibst du bis 17:02 Uhr liegen. Zu dieser Uhrzeit werden die Glocken vom Rathaus anfangen zu läuten.
Der Beginn des Läutens ist für dich das Signal zum Aufstehen.
Mit der Kreide malst du anschließend (d)einen Körperumriss auf den Boden und verschwindest im Getümmel.

Doch nicht nur die Smart Mobber waren vor Ort, sondern auch Uniformierte, die die Personalien von anwesenden Mitbürgern aufnahmen, wie Jörg Rupp schreibt. Er war auch dort und hat gar sonderbare Dinge zu berichten:

Ich ging zum Einsatzleiter und wollte von ihm wissen, was denn der Anlass für eine solche Kontrolle wäre. Denn der §26 Polizeigesetz gibt das ja nicht her…Man gab mir keine Auskunft, verlangte statt dessen nach einem Wortwechsel von mir die Personalien. Da ich diese nicht einfach preisgab, wurde ich von zwei Polizisten rechts und links am Arm gepackt, zur Seite geführt, an die Rathauswand gestellt und musste die Handflächen gegen die Wand drücken.

Und es geht noch weiter, am besten selbst lesen und den Kopf schütteln, was in einem „Rechtsstaat” scheinbar alles möglich ist.

UPDATE: Hier gibts auch Video
(Kopie bei YouTube)

Weiterer Bericht: im Hähnel-Blog

Wage mir gar nicht vorzustellen, was passieren könnte wenn hier die Bundeswehr im Inneren, statt die Polizei, im Einsatz gewesen wäre. Vermutlich Flucht und Vertreibung und mehrere Schwerverletzte!

Hier noch was zu den Rekrutierungsmethoden der Bundeswehr.

UPDATE2: Und weiter gehts

Tja, sieht nicht gut aus. Es gibt aber eine Lösung: Und zwar hier

UPDATE3 (6.7.): Noch ein Polizist der seinen Namen nicht nennen will

Montag, 29. Juni 2009

Sonntag, 28. Juni 2009

Hannelore Streisand (SPD)

Unterlassungserklärung gegen Ruhbarone Blogger David Schraven

Die SPD ist ja bekanntlich gerade dabei sich im bürgerrechtsfreien Raum quasi selbst aufzulösen. Aber die sind mittlerweile so doof, dass sie noch nicht einmal versuchen wenigstens Schadensbgrenzung zu betreiben. Gezeigt werden kann dies sehr schön am Fall Hannelore Kraft (natürlich SPD) die sich, wie bereits vor einiger Zeit Silvana Koch-Mehrin (FDP), mit den Ruhrbaronen (namentlich David Schraven) anlegt und Blogger zum Schweigen bringen will. Streisand Effekt lässt hoffentlich grüßen, he he.

"Hannelore Kraft stört sich an den Ruhrbaronen. Warum? Nun ich hatte vor einiger Zeit darüber berichtet, dass die Politikerin ihren Lebenslauf auf ihrer Homepage aufgehübscht hat. Eine kleine Story. Ist doch bemerkenswert, wenn ein Spitzenpolitiker ihre Vergangenheit poliert." (Quelle: Ruhrbarone)

Nun ist meine Meinung über Hr. Schraven, nach dem Artikel über die Piratenpartei (der ich selbstverständlich angehöre), zwar geteilt, aber was er sonst an Enthüllungsjournalismus betreibt, ist hoch anzurechnen.

UPDATE: Ruhbarone legen nach!

Mittwoch, 24. Juni 2009

Schrozberg Islands - Teil I

So, habe das einzigste getan, was in der momentanen Situation noch übrig blieb:

Ich habe mich für unabhängig erklärt!

Der neue Staat, der am 1.Mai 2009 um 0:42 Uhr (MEZ) gegründet wurde heißt Schrozberg Islands. Wer Staatsbürger werden möchte muss nur zwei einfache Dinge tun: Einen entsprechenden Kommentar posten und bei mir ins Arbeitszimmer einziehen.

Ein paar Daten zum besseren Verständnis:
Hauptstadt: Schrozbergia (momentan identisch mit dem Rest des Landes)
Staatsform: Graswurzel Demokratie
Staatsoberhaupt: Ich
Anzahl Einwohner: 3
Fläche: 16qm (ohne die Fläche unter den Heizkörpern)
Internet-TLD: .sil
Nationalhymne: Zensursula Song
Staatziele: Menschenrechte, Basisdemokratie, Gewaltlosigkeit

So sitze ich also hier rum und beobachte das Ausland. Es bleibt mir auch kaum was anderes übrig, bei mir im eigenen Land passiert ja nix. Uns was sehe ich, wenn ich so über die Landesgrenze hinwegblicke (will heißen duch mein Fenster, metaphorisch gesehen natürlich) oder mir die vielen ausländischen Fernsehkanäle reinzappe bzw. mit meinen ausländischen Freunden twittere, maile, chatte, ... ? Nicht viel gutes. Da bin ich froh, dass ich nicht (mehr) in Deutschland leben muss.

Es ist im Moment schwierig, sich ein genaues Lagebild der Situation in Deutschland zu verschaffen. Das Land hat sich seit den umstrittenen EU-Wahlen von der Außenwelt (also von mir und von anderen Staaten) abgeschottet. Man hört Dinge, die vor kurzem noch unvorstellbar waren, wie:
Ich könnte natürlich durch meine Haustür gehen und in Deutschland mal selbst kurz nachschauen was da so passiert, mögen jetzt einige Leser denken. Ja schon, aber ich bin ja nicht verrückt. Erstens habe ich kein Visum, zweitens möchte ich nicht von den Millizen (Polizei oder wie die genau heißen) verprügelt werden, drittens fressen die Deutschen Ausländer (sagt man) und viertens bin ich ein fauler Sack der sich ungerne bewegt.

So, jetzt ist es schon dunkel geworden. Mache jetzt mal das Fenster auf und höre mir an, was die Deutschen, die um diese Zeit alle wieder auf Ihren Dächern sitzen, so in die Nacht hinausrufen:
"Alla, wie konnte es nur soweit kommen?"

Erfahren Sie im Teil II mehr über die Expansionspläne des jungen Staates.

Anm. d. Red.: Das Wort "Alla" bedeutet im Badisch/Schwäbischen Sprachraum soviel wie: "Also"

Mittwoch, 17. Juni 2009

Das Netz vergisst nicht, Das Netz vergibt nicht!

Warnung und Appell an die SPD (und gleichermaßen auch an die CDU/CSU):

Sollte die SPD morgen nicht gegen das Zensurgesetz stimmen, begeht Sie einen Dammbruch.

Sie wird eine ganze Generation oder zumindest eine immer weiter wachsende Subkultur, die Netz- und Bloggergemeinde, verlieren. Denn schon bald wird diese Subkultur keine diffuse Community mehr sein. Bald schon werden "Dinge" wie Blog, Twitter, verteile soziale Netzwerke etc. keine "Dinge" mehr sein, sondern politische Realität und politischer Alltag.

Schon bald wird die Masse aufgeklärter sein als heute und schon bald wird hoffentlich BILD in der Bedeutung vom Web 2.0 überholt werden. Schon bald werden Wahlen im Intenet gewonnen (oder was euch betrifft: verloren). Schon bald werden die Piraten ins Parlament segeln und euch was husten. Schon bald, ja schon bald wird es echte, direkte Demokratie in Deutschland geben. Aber ohne euch!

Schon bald werden über 130.000 Stimmen euer Gewissen beschreien, am Tag, in der Nacht, unaufhörlich. Doch vorsicht: Am Ende könnt ihr euch vielleicht nicht mal mehr entschuldigen oder rechtfertigen, denn euch kann keiner mehr hören weil ihr zensiert worden seid. Wir wollen doch alle nicht, dass aus Berlin Theran wird.

Und schon bald, liebe SPD werdet ihr in der sozialdemokratischen Versenkung verschwinden. Dieses Grab könnt ihr euch morgen schaufeln. Das Netz vergisst nicht, Das Netz vergibt nicht!

Update: Der "Online-Beirat" der SPD rät den Abgeordneten gegen das Zensurgesetz Gesetz zu stimmen.

Während bei der SPD scheinbar noch ein kleiner Teil Resthirn übrig ist, hat die "Schwarze Pest" heute nochmal voll zugelangt. Das ist alles so absurd, dass sich das Universum eigentlich automatisch sofort selbst vernichten müsste.

Huch, da schleicht sich der große Prophet Zarquon gerade herein ....



Freitag, 12. Juni 2009

Die Schuldenbremse

Statt so etwas hirnrissiges wie eine Schuldenbremse (nichts als Gewissensberuhigung, nicht das jemand sagen könnte es wurde nichts getan, wenn die nächste Generation dann die perversen Auswüchse der Finanzbranche ausbaden muss) ins Grundgesetz zu prügeln, wäre es besser gewesen, dort eine Blödheitsbremse für Bundespolitiker zu verankern.

Entwurf: "Dumme Aussagen und widersinnige Gesetzesvorhaben seitens der Regierung des Bundesrepublik Deutschland werden ab 2016 verboten und bei Nichteinhaltung mit 50 EUR Bußgeld (pro Wahlstimme der Partei und Aussage) bestraft. Die Strafzahlung ist jeweils vom Abgeordneten privat zu bezahlen und kann nicht von der Steuer abgesetzt werden. Ab 2020 ist es dann auch Landespolitikern verboten, solche Äußerungen zu tätigen."

Ähnlich wie bei der Schuldenbremse frage ich mich nur, warum erst ab 2016, wer die Einhaltung eines solchen Gesetzes kontrolliert und was genau bei Nichteinhaltung passiert. Vorschlag hier wäre: Oberste Kontrollinstanz könnte der iranische Wächterrat sein (die sind dort sehr genau und akribisch) und wenn die Regierung doch neue Schulden macht kommt das BKA und löst den Bundestag auf. Neuerings vereint sich im BKA ja eh schon die Legislative, die Exekutive und die Judikative.

Wer braucht da eigentlich noch ein Bundespräsident, ein GG, eine Schuldenbremse oder gar ein Parlament. Es lebe der Polizeistaat ... So etwas nennt man dann Staatskonsolidierung.



Neues Schulfach: Verschärfte Konfliktlösung

Gymnasien, Haupt-, Real- und vor allem Sonderschulen in Bayern und NRW planen, wie gut informierte Kreise (nein, damit meine ich NICHT die Bundesregierung) berichten, die Einführung eines neuen Schulfachs: "Verschärfte Konfliktlösung". Hierzu werden bereits die Sporthallen und die Keller der Schulgebäude umgebaut, sodass der Unterricht dann pünktlich mit Beginn des nächsten Schuljahres starten kann.

Gerade an Hauptschulen ist das Thema Konfliktlösung seit langem ein Thema. Nachdem jetzt infratest dimap in einer sehr repräsentativen Umfrage herausgefunden hat (Quelle ist bereits leider von der geliebten Bundesregierung zensiert worden), dass das mit dem Konflikttraining durch weichgespülte Psychologen und Sozialarbeiter nicht so gut funktioniert hat, will das Land NRW als erstes den konsequenten Schritt, im Sinne einer Reform, nach vorne tun und wieder auf altbewährte Konfliktlösungsstrategien setzen.

Diese Strategien, die vor langer Zeit von unseren Vorfahren, den Neandertalern (jede Ähnlichkeit mit Hauptschülern und Politikern ist rein zufällig und nicht beabsichtigt), konzipiert und Jahrhunderte mit großem Erfolg umgesetzt wurden, nennt man heute politisch korrekt nicht mehr "Management by Keule", sondern "Verschärfte Konfliktlösung". Dieses Vorhaben wird, neben den Ländern, vor allen Dingen von der Bundeswehr begrüßt und gefördert. Im Frühjahr ist hierfür eine Spende der Bundeswehr an die Schulen in Aussicht gestellt worden (ausrangierte aber funktionstüchtige Schnellfeuerwaffen, Handgranaten, Panzerabwehrraketen und Flammenwerfer).

"Killerspiele sind Kinderspielzeug und Schnee von gestern, dass reicht uns nicht mehr. Wir brauchen angesichts der ständigen globalen Terrorgefahr ein wehrhaftes Volk. Ausserdem müssen die Kinder an den Schulen vor Amokläufern geschützt werden. Am besten wird dies durch die Bewaffnung von Schülern und eine solide militärische Ausbildung ab der 3. Klasse erreicht. Wir wollen hier keine Risiken eingehen, Sicherheit geht uns alle an. Ich möchte übrigens noch kurz meine Mutti grüßen und vor einem terroristischen Anschlag warnen, der unmittelbar bevor steht. Aus diesem Grund ist momentan, wie sie ja alle wissen, auch die Pressefreiheit eingeschränkt. Tschüss Mutti!", so ein führender Politiker der lieber anonym bleiben möchte.

Die Schützenvereine (wer will und kann diese jetzt noch verbieten wollen, wo sie scheinbar doch integraler Bestandteil des deutschen Bildungssystems sind!) sind vom Vorhaben begeistert und signalisieren bereits Zustimmung.



Samstag, 6. Juni 2009

Warnung vor einem Anschlag

[anfang satire] (nur vorsichtshalber, falls das irgendwelche Dumpfbacken jetzt nicht schnallen)

Achtung, aus gut informierten Kreisen steht in Deutschland unmittelbar ein terroristischer Anschlag von El Kaida bevor:

Es soll irgend ein Anschlag mit bisher unbekannten Mitteln an einem noch nicht näher bekannten Ort in Deutschland (oder war es das Ausland, egal) irgendwann in der Zukunft (vermutlich innerhalb der nächsten Jahre oder Jahrhunderte) stattfinden. Es droht also höchte Gefahr. Alamrstufe ultraviolett (falls es die gibt). Wir warnen nur mal schon vorsorglich, man weis ja nie. Nicht das hinterher einer kommt und sagt wir hätten nichts gesagt Man muss alles tun (wiederhole ALLES mit ALLEN Mitteln, z.B. gute Folter, Zensur, Todesstrafe) um das zu verhindern. Wir müssen und wollen das Wahlvol.. äh Wahlfleisch und die Demokratie schützen. Deshalb haben wir (die Innenminister, die geliebte Bundesregierung, der Führer, das BKA, der BND, SSchauble und andere) Vorkehrungen getroffen um die Demokratie zu verteidigen:
  • Alle Gullideckel in der Bundesrepublik Deutschland werden zugeschweißt
  • Alle Türen in der Bundesrepublik Deutschland werden zugeschweißt
  • Die Todesstrafe wird wieder eingeführt (Interne Notiz: Elektrischer Stuhl im Moment zu teuer wegen der hohen Energiepreise, schlagen die Garotte vor. Da stehen noch ein paar rum, irgendwo in Berlin)
  • Alle Telefongespräche werden abgehört (Knacken in der Leitung ist völlig normal und EIN äh KEIN Zeichen für ein Lauschangriff)
  • Der gesamte Internetdatenverkehr wird als mp3 Stream aufgezeichnet (interne Notiz BKA: sehr wirkungsvoll, muss ausgebaut werden. Noch zu klären: Was genau ist mp3?)
  • Der gesamte Internetdatenverkehr wird zensiert (interne Notiz BKA: ebenfalls sehr wirkungsvoll, muss unbedingt weltweit ausgebaut werden)
  • Opel retten, damit wir genung Autos zum Abhauen haben, falls die Taliban das Land besetzen
  • Arcandor retten, damit wir dort Koffer und Kurzwaren für die Flucht kaufen können, wenn Deutschland evakuiert wird
  • Bundeswehreinsatz im Inneren. Also auch in Wohnzimmern und Kindergärten.
  • GSG9 einsetzen (egal wo und wann und gegen wen, die Jungs sehen halt gefährlich aus)
  • NPD und freie Kameradschaften mal befragen was die meinen was man noch tun kann
  • Gleichschaltung der Medien (bereits erledigt, kein Handlungsbedarf zur Zeit)
  • Verstaatlichung von Unternehmen (bereits erledigt, vgl. HRE und Opel)
  • Einführung der Folter (auch Kinderfolter, wenn schon denn schon)
  • Schaffung einer Geheimpolizei (bereits erledigt, vgl. BND)
  • Standrechtliches Erschießen von Falschparkern und allen anderen
  • Säuberungsaktionen durch Todesschwadronen (mal in El Salvador nachfragen wie man das genau macht und organisiert)
  • Rote Khmer als Berater engagieren
[ende satrie]

[anfang bitterer ernst]
Mal im Ernst, was soll der Scheiß, ständig vor Anschlägen zu warnen? Volk einschüchtern damit keiner gegen die immer dreister werdende Beschneidung der Bürgerrechte aufmuckt?

Liebe Bundesregierung, ihr seid ja nicht mal in der Lage uns vor euch zu schützen. Wie wollt ihr uns vor Anschlägen schützen?
[ende bitterer ernst]

Montag, 1. Juni 2009

FDP - Fürchtet Die Pressefreiheit

Scheinbar steht die Abkürzung FDP (früher: Freie Demokratische Partei) neuerdings für "Fürchtet Die Pressefreiheit". Wie sonst ist das Kommunikationsdesaster, dass die FDP gerade veranstaltet, zu erklären.

Mashup:
Angefangen hat alles mit ein paar Zahlen zur Anwesenheit (bzw. Abwesenheit) der FDP Europakandidatin Dr. Silvana Koch-Mehrin (SKM), die vom Europaparlament selbst veröffentlich wurden. Danach hat die FAZ kritisch berichtet. Flux sind Anwälte von SKM gerichtlich vorgegangen und haben eine einstweilige Verfügung (und Gegendarstellung) beantragt. Um dies jedoch juristisch korrekt tun zu können, musste SKM wohl eine eidesstattliche Versicherung über ihre Anwesenheitsquote im EU Parlament abgeben. David Schraven von den Ruhrbaronen, der wohl zufällig bei der Verhandlung SKM gegen FAZ dabei war (da er sich in der darauffolgenden Verhandlung, ich glaube gegen RWE, zu verantworten hatte und Update: diesen Prozess gewonnen hat) schrieb darauf einen Artikel, in dem er Überlegungen anstellte, ob SKM eine falsche eidesstattliche Versicherung angegeben hat (darauf würden bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe stehen).

Dieser Artikel führte dann unter anderem dazu, dass sich die Ereignisse geradezu überschlagen haben:
  • Offenbar Androhung der Abschaltung des Ruhrbaronenblogs und Androhung Strafanzeige seitens der Anwälte (Dr. Ralph Oliver Graef, GRAEF Rechtsanwälte) von SKM
  • Unterstellung von Dritten David Schraven würde von den Grünen fürs bloggen und "Hetze" gegen SKM (bzw. die FDP) bezahlt werden (Schraven ist u.a. Gewinner des Wächterpreises, schreibt für die Zeit und ist wohl eher dem anti-grünen Spektrum zuzurechnen. Aus meiner Sicht ist der Vorwurf Quatsch)
  • GRAEF Rechtsanwälte kommentiern den Blogeintrag derRuhrbarone, geben aber keine Antworten auf kritische Fragen anderer Kommentatoren. Dies legt entweder die Vermutung nahe, dass da doch mehr dran ist als angenommen oder das die GRAEF Rechtsanwälte in wirklichkeit Forentrolle sind
  • Apropos Trolle: Mehrere Kommentare werden scheinbar anonym aus der FDP Geschäftsstelle abgegeben (durch IP Adresse identifizierbar), sprich: Die FDP trollt und das auch noch unprofessionell (@FDP: Schonmal was von TOR gehört?) Es handelt sich vermultich um eine/n gewisse/m Adib Sisani, der wohl auch die Anwesenheitszahlen eingestellt hat (siehe nächster Punkt). Ausserdem gibts bereits mind. zwei Fakeaccounts bei Twitter (@heinrich_boell und @silviekochtmehr)
  • Plötzlich tauchen (überarbeitete?) Anwesenheitszahlen auf der Webseite von SKM auf. Erstens sind sie schlecht zu finden und zweitens wurden sie offenbar erst nach der ganzen Misere dort online gestellt (bzw. die Dokumente selbst erst später erstellt). Das ist keine vorauseilende Transparenz, sondern eine Panikreaktion.
  • Heute haben die Ruhrbarone dann die eidesstattliche Versicherung im genauen Wortlaut veröffentlicht (Kopie) und erneut überlegt, ob diese unter Berücksichtigung der vorliegenden Anwesenheitszeiten richtig ist oder nicht
Ich habe nach dem Bekanntwerden der ersten Ungereimtheiten einen Bürgerbrief an SKM verfasst und hoffe auf baldige und ausführliche Beantwortung (ich wohne zufällig in Ihrem Wahlkreis, da sind die Chancen nicht schlecht dass zeitnah was kommt).

Liebe FDP, mir fällt bloß noch eins ein (und ich war einst sehr FDP-nah eingestellt):
Ihr seid sogar zu doof zum trollen und wollt eine Internet (oder Web 2.0) Partei sein. Wenn ihr darunter versteht, auf Blogger loszugehen und die freie Meinungäußerung zu unterdrücken dann kann euch nicht mal mehr Frau Merkel helfen. Es ist ein mediales Armutszeugnis was hier passiert. Völlig couragefrei noch dazu. Wer eine solche Panik verbreitet muss sich nicht über das Echo wundern (Streisand Effekt, schon mal gehört?). Die Leute glauben dann erst recht, dass was dran ist, gerade kurz vor der Wahl.

Samstag, 30. Mai 2009

Dr. Silvana Koch-Mehrin, FDP (Fehlen Dauernd im Parlament)

(Auf die Briefseiten klicken für eine hochauflösende Ansicht)

Allmählich wird die Menge der wählbaren Parteien für die EU-Wahl (und auch für die Bundestagwahl) immer kleiner. Nachdem die CDU/CSU praktisch sowieso unwählbar ist, die SPD den Wiefelspütz und die Marks losgelassen hat, die Grünen sich nicht so recht entscheiden können für was oder gegen was sie nun eigentlich sind, Die Linke gerade Frau Kaufmann verloren hat und jetzt auch noch die FDP einen Skandal hat, bleibt nicht mehr viel. Ausser der Piratenpartei! Klarmachen zum Ändern!


Obiger Brief ging eben per Fax raus. Bleibe dran.

Hintergrund:
http://www.ruhrbarone.de/hat-fpd-europaspitzenkdandidatin-koch-mehrin-falschen-eid-geleistet/

http://www.fixmbr.de/hallo-herr-ober-einmal-barbara-streisand-fuer-silvana-koch-mehrin-bitte/

http://blog.fefe.de/?ts=b4defe5e

UPDATE:

http://www.rp-online.de/public/article/politik/europawahl/714799/Hat-Koch-Mehrin-gelogen.html

http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/2009/5/31/news-121291311/detail.html

Die Lage ist im Moment etwas undurchsichtig. Scheinbar wird David Schraven von den Ruhrbaronen unterstellt, als bezahlter Blogger (wohl im Auftrag der Grünen/Heinrich Böll Stiftung) tätig zu sein. Ausserdem gibts es juristische Verwechslungen zwischen "eidesstattlicher Versicherung" (auch "Versicherung an Eides statt nach § 156 StGB) und dem Meineid (Schwur, § 154 StGB). Mittlerweile kommentieren auch die Anwälte von Frau Koch-Mehrin im Blog der Ruhrbarone. Eind Durcheinander hoch drei. Ich warte mal ab, wie die Antwort auf mein Schreiben ausfällt.

Mittwoch, 27. Mai 2009

MdB C. Marks (SPD) und die Killerspiele

Am 5. Mai hatte ich Frau Caren Marks (SPD), MdB wegen Ihrem Engagement im Schützenverein "Germania Heitlingen" angeschrieben. Ich wollte Ihr klar machen, dass Waffen zum Töten und Verletzten von anderen Menschen da sind und für nix anderes.

Ausserdem habe ich, etwas provokant, versucht ihr mitzuteilen, dass aus meiner Sicht Schützenvereine viel schlimmer sind als Killerspiele (die man übrigens früher einfach "Ballerspiele" nannte).

Frau Marks muss man wissen, ist seit 2008 Sprecherin der Arbeitsgruppe Familie, Senioren, Frauen und Jugend (und seit 2005 zu allem übel auch noch im Fraktionsvorstand der SPD-Bundestagsfraktion. Das soll verstehen wer will. Ist mir ein Rätsel wer Frau Marks auch nur in die Nähe des Bundestagsgebäudes gelassen hat). Aber wer auch noch im Verteidigungsausschuss sitzt, dem ist wohl nix zu blöd. Familie, Jugend und Verteidigung???

Zwei Tage später, am 7. Mai, kam dann Ihre Antwort (ich muss vermutlich dankbar sein, dass überhaupt eine gekommen ist. Auch noch persönlich unterschrieben und ohne Standardtextblöcke. Und das bei der Finanzlage im Bund zur Zeit, schon erstaunlich) .

Ich möchte Teile des Antwortschreibens hier veröffentlichen und kommentieren in der Hoffung dass es jemand liest, versteht, daraufhin nie mehr SPD wählt, Frau Marks ihren Job verliert, dann hauptberuflich Gewehre im Schützenverein Melledorf - wo sie "gerne Mitglied" (Zitat) ist - putzen muss und somit in der Bedeutungslosigkeit versinkt.

Hält sie also für abenteuerlich! Das sollte Sie mal den Hinterbliebenen von Winnenden sagen. Ok, die angedeutete Behauptung von mir mit der Ausbildung von Amokläufern war reine Provokation. Aber das blöde Argument, dass jeder Amokläufer einer Weg findet ist unhaltbar. Mit Schusswaffen gehts halt einfacher. Es ist schon einen riesen Unterschied 15 Personen mit einem Messer zu erstechen oder aus 30m Entfernung zu erschießen ohne ihnen dabei in die Augen sehen zu müssen.


Die Waffengesetzte hier sind scheiße. Bloß weil die Gesetzte in anderen Ländern noch beschissener sind, ändert daran nix. Die Sache mit den Autos kommentiere ich nicht, auf dieses Niveau begebe ich mich dann doch nicht. Ich kriminalisiere Schützenvereine nicht, ich finde sie einfach nur unnötig wie ein Kropf. Und nur weil das fraktionsübergreifend gesehen wird (hier war sie sehr unsicher, deshalb mal lieber Bezug auf die Allgemeinheit nehmen) macht es das nicht wahrer. Frau Marks, wir sprechen uns (hoffentlich nicht) nach dem nächsten Amoklauf eines weiteren Idioten der im Schützenverein war (oder einen Bezug dorthin hat) wieder!

Jetzt kommt aber das Sahnehäubchen, passend zur aktuellen Killerspieldiskussion und den Verboten von E-Sport Events in mehreren deutschen Städten:

Ja Frau Marks, ich bezeichne "Sport"schießen mit scharfen großkalibrigen Waffen als schlimmer als die Ballerspiele!!!

Ach noch was: Warum dann eigentlich Paintball verbieten??

Udo Vetter im DLF

Udo Vetter (lawblog, @udovetter) hat heute im Deutschlandfunk (dradio) über die sogenannten "Deals" (Absprachen zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidigung) in Strafprozessen gesprochen. Hintergrund ist ein Gesetz, dass morgen vorgelegt werden soll, welches den Umgang mit den Deals (oder korrekt formuliert: mit der "Verständigung") regelt.

Ich stimme Hr. Vetter hier nicht 100%ig zu, weil es schlicht eine Sauerei ist, dass der Zumwinkel für die Steuerhinterziehung nur Bewährung bekommen hat. Wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht noch das letzte bischen Rechtsstaat auch noch wegnehmen lassen.
Ansonsten Herr Vetter: Sie sind der erste Web 2.0 Anwalt den ich kenne. Super! Lawblog spitze!

(Huch, ich bin ja heute gar nicht Politisch! Kritisch! Sarkastisch! Polemisch!)

Hier Beitrag anhören oder nachlesen.

Der Deutschlandfunk gefällt mir übrigens immer besser. Bis auf die CC/Wikipedia Geschichte gut recherchierte Beiträge (insb. der hier über die Sauerlandgruppe) und kein nerviges 80er und 90er gedudel (oder gar interaktive Grillparties). Weiter so!

Montag, 25. Mai 2009

BKA warnt vor sich selbst

Auch auf die Gefahr hin immer nur auf das BKA einzuhämmern (was durchaus nicht unverdient ist), dass hier ist einfach einen Blogeintrag wert:

BKA warnt vor sich selbst. Was lesen wir dann morgen, vielleicht so was:

Warnung des BKA vor gefälschten Hausdurchsuchungen:
Sollten sich in Ihrer Wohnung (z.B. im Schrank) BKA Mitarbeiter aufhalten und Ihre Klamotten durchwühlen, so möchten wir (das BKA) Sie davor warnen. Diese Mitarbeiter sind keine BKA Mitarbeiter, sondern gefälschte Mitarbeiter und wie folgt leicht zu erkennen: Intelligenter Gesichtsausdruck u. ungeheure Kompetenz in allen Bereichen. Das können also unmöglich echte BKA Mitarbeiter sein. Das müssten sogar Sie erkennen!

Warnung des BKA vor gefälschten Bundestrojanern:
Sollten sich auf Ihrem Rechner komische Dateien oder Programme befinden (z.B. Windows.exe oder BundestrojanerFakeUnecht.exe) , so möchten wir (das BKA) Sie davor warnen. Diese Trojaner sind keine echten BKA Viren, sondern gefälschte Viren und wie folgt leicht zu erkennen: Sie deinstallieren sich nicht selbst und Sie richten wirklich Schaden an. Das können also unmöglich echte BKA Viren sein. das müssten sogar Sie erkennen! (Der echte Bundestrojaner heißt nämlich Remote Forensic Software. Diesen können Sie kostenlos per CD beim BKA bestellen)

Warnung des BKA vor gefälschten Observationen:
Sollten Sie sich in letzter Zeit beobachtet fühlen und sich wundern, dass ihr Dorf plötzlich doppelt soviele Einwohner wie sonst hat, so möchten wir (das BKA) Sie davor warnen. Diese Leute die Sie beobachten sind doch BKA Mitarbeiter die auch noch von der GSG9 unterstützt werden und wirklich eine Gefahr darstellen. Nicht weil Sie bei der Observation etwa erfolgreich wären, sondern weil sich jederzeit und wirklich wirklich unabsichtlich, aus Reiner Dummheit und Unfähigkeit ein Schuss aus einer Dienstpistole lösen und Sie (oder Ihre Katze) verletzen könnte. Wir sind einfach zu doof für alles, das müssten sogar Sie erkennen!

Liebes BKA, dass Ihr vor euch selbst warnt ist eine Geste die hoch angerechnet werden muss. Respekt. Jetzt fehlen nur noch Bundespolitiker die auch vor sich selbst warnen, dann ist im Staate Deutschland nichts mehr faul. So in etwa:

Warnung des Hr. von und zu Guttenberg vor Hr. von und zu Guttenberg:
Sehr geehrtes Volk, lieber Wähler, ich muss Sie heute vor mir selbst warnen. Ich hab keine Ahnung von nix. Bei wichtigen Entscheidung würfle ich und frage meine Hauskatze um Rat. Bitte halten Sie einen Sicherheitsabstand von mind. 100km ein und schalten Sie Radio und TV aus sobald ich wieder in Versuchung komme etwas zu sagen. Ich bin ein gefälschtes Abbild meiner selbst und rede oft wirres Zeug, äh ... -, ja -- genau. Verlassen Sie dieses Land solange es noch geht, bitte!!

Samstag, 23. Mai 2009

10.000 EUR gegen Abmahnwahn

Ich "spende" Alexander Lehmann 10 EUR für den jurist. Kampf gegen die Abmahnung derAgentur KemperTrautmann, wenn sich noch 999 andere Leute finden, die ebenfalls 10 EUR geben. Hintergrund: Abmahnung von dubistterrorist.de

Wie gehts das?
Wer mit machen möchte einfach einen Kommentar posten (Pseudonym oder Real-Name).
Wenn es 1000 oder mehr Kommentare sind überweisen wir Alexander das Geld.

Ich hab die Schnauze so was von gestrichen voll von dem ganzem Abmahnscheiß!! Und das zum 60. des Grundgesetzes. KemperTrautmann, schämt euch! Wir schlagen zurück.

UPDATE 23.5. :
Klage abgewendet, Lehmann und
KemperTrautmann haben sich geeinigt: http://alexanderlehmann.blogspot.com/2009/05/drohende-klage.html

Somit kann die Aktion glücklicherweise vorzeitig beendet werden. Danke an alle, die mitgemacht haben! Immerhin hätten wir Stand Heute 60 EUR zusammenbekommen :-))

Was Alexander Lehmann in obigem Artikel geschrieben hat, macht etwas Mut: Die Blogger und Twitterer können scheinbar schnell und effizient auf die "reale Welt" Einfluss nehmen. Es muss nicht gleich immer im großen Stil wie bei Zensursula hergehen, es funktioniert auch ausserhalb der Politik. Hier: Die BlogoTwitteroSphäre ist in der Lage innerhalb von nur wenigen Tagen den Bertelsmann Konzern (
KemperTrautmann gehört da irgendwie dazu) zu bestimmten Reaktionen zu bewegen. Super Sache!

UPDATE 29.5.:
Es droht eine zweite Abmahnung/Klage (allerdings nicht von
KemperTrautmann) : http://alexanderlehmann.blogspot.com/2009/05/zweite-klage-droht-video-soll-aus-dem.html

Ich werde mit Hr. Lehmann Kontakt aufnehmen und ihn fragen, wie er in dieser Sache vorgehen will und ob er Spenden annimmt/benötigt. Dann kann die in diesem Blogeintrag gestartete Aktion reaktiviert werden.

Freitag, 22. Mai 2009

An das BKA - Kaffeetrinken mit Oma

Sehr geehrtes BKA,

morgen bin ich mit meiner Oma und zwei weiteren Damen im Alter von 79 und 84 Jahren im Cafe "Corsso" in Bad Salz-Ufflen verabredet. Ich möchte dort zwei schwarze Kaffee trinken und ein Stück Schnatterfleck mit Bienenstich verzehren. Im Gespräch mit den drei Damen geht es um Strickmuster, Bereifung von Rollstühlen und Gelenkartrose im rechten Beckenabschnitt. Weiterhin werden ich mindestens einmal die Herrentoilette aufsuchen und einmal nach draussen gehen um eine Zigarette der Marke Kur-Mark zu rauchen. Ich habe vorsichtshalber das ganze Kaffee angemietet, sodass ausser den Damen und ich niemand dort sein werden (der dubioses im Schilde führen könnte). Die Bedienung ist sorgfältig ausgewählt und hat keine Ahnung von nix (nein, falsch geraten, kein Bundespolitiker).

Dieses Kaffeekränzchen möchte ich hiermit als Versammlung (von mehr als drei Personen) bei Ihnen anmelden um, das was hier in Berlin passiert ist, zu vermeiden. Die älteren Herrschaften würden einen solchen Polizeieinsatz vermutlich nicht überleben.

Vielen Dank
H. Schrozberg

PS: Wie gehts meiner Katze?

Freitag, 15. Mai 2009

Urlaub - Anweisungen für das BKA

Liebe Leser, verehrte Twitterer, nicht geschätzte Bundespolitiker, Hallo BKA,

Schrozberg fährt jetzt gleich eine Woche in den nicht-verdienten Urlaub.

See, blog and tweet you again soon
Euer Schrotzi

@BKA: Hab meine Wohnung selbst schon verwanzt! Rechner nehme ich alle mit, also entspannt euch. Aber ihr könnt eigentlich meine Katze (sie heißt: Onkel Wiefelspütz) füttern, wenn ihr schonmal da seid! Also sie bekommt zweimal am Tag (morgens und abends) diese Fleischpampe, grüne Büchsen rechts unten wenn ihr vor dem Ofen steht. Und mittags Trockenfutter (oben auf dem Regal über dem Kühlschrank.

Falls ihr dazu kommt, bitte noch kurz den Rasen mähen und im Bad mal nass durchwischen.
Der DVD Player ist leider kaputt aber ihr könnt ja ein paar schöne Gesellschaftsspiele spielen (oben auf dem Ikea Regal im Wohnzimmer).

Bitte stellt mir am Sonntag in einer Woche zwei Helle Hefe kalt (Kasten steht im Keller neben der Waschmaschine) und schaut, dass ihr um 20.00 Uhr aus der Bude raus seit. Danke!

Und: Hinsetzen beim pinkeln, klar.

Donnerstag, 14. Mai 2009

Der Staat ruestet auf - Kinder an die Waffen

Dass der Staat (in Gestalt unserer Regierung [ja ok, diese Bezeichnung beleidigt die meisten anderen echten Regierungen auf der Welt, sorry]) nachhaltig, langfristig und absolut rückhaltlos für den Kinderschutz in Deutschland eintritt ist, wie jeder weiß, ja selbsverständlich.

Zur Untermauerung dieser These einige Beispiele:
Der neueste Coup des Staates ist ein Programm mit dem gleichzeitig etwas gegen die Verwahlosung der Null-Bock Jugendlichen und etwas für die Sicherheit des Staates (demnächst auch Inneren!) getan werden kann:

Die Deutsche Bundeswehr umwirbt Kinder

Die Bundeswehr wirbt massiv unter Minderjährigen für den Dienst an der Waffe.
"Gut ausgebildete, gleichermaßen leistungsfähige wie leistungswillige Soldatinnen und Soldaten sowie zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Grundvoraussetzung für die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr"

Was ist DAS für ein Staat? Gehts noch? Painball, Wasserpistolen und Gotcha verbieten wollen, das Internet zensieren (unter dem Vorwand etwas wirkungsvolles gegen die Verbreitung von Kinderpornos tun zu wollen) und was weiß ich noch nicht alles. Aber Minderjährige an die Waffen rufen? Dürfen (zu Recht) nicht rauchen, trinken, Auto fahren, wählen aber mit der Knarre rumballern. Demnächst dann: Amoklauf, aber mal professionell. Wer soll die noch aufhalten. Die GSG9 jedenfalls nicht.

Mittwoch, 13. Mai 2009

Sauerlandgruppe und die Geheimdienste

Die sogenannte Sauerlandgruppe (auch Sauerlandzelle) hat angeblich einen Terroranschlag ungeahnten Ausmaßes in Deutschland geplant. Die Berichterstattung in den Medien (insb. auch den öffentl. rechtl.) ist höchst undifferenziert und vom Qualitätsjounalismus (den man eigentlich als Gebührenzahler erwarten kann) weit entfernt, wie ich gestern Abend auf der A8 feststellen musste:

Da dort mal wieder Vollsperrung (und schlechter UMTS Empfang war) hatte ich Zeit Deutschlandfunk (DLF, www.dradio.de) zu hören. Das ausgestrahlte Feature "Ein Käfig voller Enten?" (42min., unbedingt durchhören, lohnt sich) berichtet u.a. davon, dass
  • Die Angeklagten zwar durchaus vor hatten Menschen zu verletzten oder zu töten aber
  • Die gesamte Polizeitaktion (siehe Poliziestaat) total überzogen und höchst unprofessionell war (da fällt mir ja wieder unsere GSG9 ein oder die Doofbacke von Streifenpolizist der die ganze Aktion hätte fast platzen lassen)
  • Die Polizei in einem 900 Seelennest (im Sauerland) mit über 300 Kräften im Einsatz war und sich wunderte, dass das irgendwie aufgefallen ist
  • Die Berichterstattung in den Medien einseitig, reißerisch und vor allem unvollständig war
  • Die Sauerlandheinis sich mit ihren selbstgebastelten Sprengstoff fast selbst in die Luft gejagt hätten
  • Die Sauerlandheinis, statt abzutauchen weil sie von der Observation wussten, permanent extrem auffällig waren (Warum eigentlich?)
  • Die Polizei öffentlichkeitswirksam Fluzeuge stürmt, statt die Täter einfach beim Ein- oder Aussteigen festzunehmen
  • Und jetzt kommts: Die Geheimdienste (vorneweg BND und CIA) waren wohl auch mit von der Partie. Vermutlich stecken Sie sogar z.T. dahinter. Im Beitrag wird auch die Vermutung geäußert, dass so manche islamistische Terrorgruppe Schaffungen der Geheimdienste sind.
Wozu das alles: Ganz einfach! Schäuble und Konsorten brauchen mal wieder ein paar Gründe um weitere Einschränkungen der Bürgerrechte zu legitimieren. Wie immer! Da wird dann der Staat irgendwann selbst zum Problem.

Danke Deutschlandfunkt!

In Deutschland herrscht meiner Meinung nach keine Terrorgefahr!

Die Wahrscheinlichkeit duch einen Verkehrsunfall, durch Bundespolitiker, durch die GSG9, durch einen Wellensittich, durch Genmais, durch den eigenen Klon, durch die Internetzensur, durch Dummheit, durch Zecken, durch Giftschlangen, durch Bänker, durch Manager, durch Werbung oder durch Schweinegrippe zu Schaden zu kommen, ist ungleich höher.

Montag, 11. Mai 2009

Vertrauen, Trauer Setzen! Sechs!

Mit dieser ganzen #zensursula Aktion hat mein Vertrauen in die Politik stark abgenommen. Nicht, dass es vorher besonders groß gewesen wäre, aber diesmal ist folgendes passiert:

Ich hab Ahnung da wo die (Anm. d. R. Politiker) drüber reden! Und mir macht Angst dass die wo drüber reden eben keine Ahnung haben (aber auch nicht die geringste, TRALAFITTI und so). Jetzt denke ich mir das so: Wenn die bei allen anderen Themen wo ich keine Ahnung hab genausoviel Ahnung haben wie bei den Dingen von denen ich Ahnung hab (siehe oben) dann ist Deutschland ein verlorenes Land. Traurig!

Dann kommt noch was dazu was mich auch schon länger wirklich "uffreecht" (Anm. d. R.: Soll heißen "aufregt"): Das ständige scheiß Gerenne zum Bundesverfassungsgericht. Das letzte Bollwerk der Vernunft in diesem Staat.

Liebe Politiker: Es ist nicht euer Job mal einfach so Gesetze zu machen die jenseits aller Vorstellungskraft liegen nur damit ständig jemand zum BVerG galoppieren muss um euch die Flusen wieder auszutreiben. Nein, euer Job ist es sinnvolle und vor allem verfassungskonforme Gesetze zu machen und den Galopp auf Ausnahmefälle (1 mal in 8 Jahren wäre so ein Richtwert) zu beschränken.

Achso, mann kanns ja auch so machen: Wenn das Gesetz nicht verfassungsgerecht ist, kann man ja auch einfach die Verfassung ändern (Schäuble! Aufstehen!). Oder die Verfassung einfach gleich abschaffen, spart Zeit (Schäuble! Setzen! Sechs!).

Unter den Talaren – Muff von 1000 Jahren

Liebe 68er (ja ich meine euch, die heute 60-70 jährigen) es steht mal wieder ein "Revolutiönchen" an, diesmal die ins digitale Zeitalter. Denkt mal zurück wie das war, als euch damals keiner ernst genommen hat und macht heute bitte nicht den gleichen Fehler (wie eure "Gegner" damals). Die übernächste Bundestagswahl wird im Netz entschieden! Machen wir uns nix vor, wir sind alle im digitalen Zeitalter der weltweiten Vernetzung angekommen. Also hört auf uns, die Netzgemeinde, zu belächeln zu verachten, zu ignorieren oder zu diskrimminieren. Informiert euch was los ist oder: Klappe halten und unter dem Talar von Opa verkriechen.

Prof. Christoph Meinel- Schnauze halten!

Das Hasso Plattner Institut versteht sich als "universitäres Exzellenz-Center" und "wirbt um begabte junge Leute, die mehr als ein 'normales' Informatik-Studium anstreben".

Nach den jüngsten Aussagen von Prof. Christoph Meinel (Direktor des Hasso-Plattner-Instituts) interpretiere ich den obigen Satz mal so:

Wenn Sie zur CDU wählenden Elite des Landes gehören, keine eigene Meinung haben aber gut programmieren können, ohne Aufzumucken einfach das machen können was man ihnen sagt (aber dies sehr exzellent, nicht nur einfach irgendwie WIR SIND JA ELITE!), autoritätshörig und arschkriecherisch veranlagt sind, Zensur gutheissen, von Kommilitionen an einer stinknormalen Uni verprügelt werden würden, ausser 3-Teilern nix anderes im Schrank hängen haben dann sind Sie im Hasso Plattner Institut richtig.


Liebes Hasso Plattner Institut, die begabten jungen Leute die Ihr wollt, werden euch (hoffentlich) ab sofort ausbleiben. Also: Laden am besten gleich dichtmachen und in Zukunft einfachs Maul halten!

Christoph Meinel forscht übrigens im Bereich Internetzensur, da erübrigt sich wohl jeder Kommentar:
Safer Internet - Schutz vor unerwünschten und anstößigen Inhalten


Obwohl, einer doch noch (kann grad nicht anders):

"Interessanterweise hat bei gedruckten Medien die Öffentlichkeit längst akzeptiert, dass Strafbares dort nicht veröffentlicht werden darf und versteht das nicht als Angriff auf die Meinungsfreiheit. Wir müssen lernen, dass dies auch für das noch sehr junge Medium Internet zu gelten hat"
, betonte Meinel.

Das sehr junge Medium Internet ist vermutlich deutlich älter als Hasso (ich meine natürlich den Hund v. Hr. Meinel) und Meinel zusammen.
Nur weil die gedrucken Medien sich noch immer nicht vollständig von der Gleichschaltung erholt haben wird die Diskrepanz zum "neuen" Medium Internet so deutlich.

Und nochmal: Es geht nicht darum strafrechtlich relevantes Material im Internet gutzuheißen (ganz im Gegenteil, das möchte ich nur nochmal klarstellen), sondern darum dass hier populistischer Wahlkampf auf dem Rücken von Wehrlosen stattfindet. Und das, Herr Meinel, Frau vdl, Herr Guttenberg, Herr WPütz, ... finde ich einfach nur zum Kotzen!!

Samstag, 9. Mai 2009

D. Wiefelspuetz ist ein Ausshaengeschild

Es fällt einem in diesen Tagen schwer, sich nicht ständig zu wiederholen. Aber selbst nach den vergangen Verbalauskotzereien bestimmer Politiker der Koalition gibt es scheinbar immer noch einen, der noch was draufsetzen muss/kann: Neuer prime-evil nach zensursula, guttenzwerg, Ingo W. und Konsorten ist: Dieter Wiefelspütz (SPD).

Hier ein unfassbarer Dialog auf abgeordnetenwatch.de

Was soll mann dazu sagen? Hr. Wiefelspütz, Sie sind ein Aushängeschild (oder sollte ich sagen: Stopp-Schild) eines Typus von Menschen und Politikergeneration dies sich gerade (gott sei dank) selbst demoniert und hoffentlich schnellstmöglich in die Bedeutungslosiskeit abtaucht. Soviel Dummheit, Ignoranz, Inkompetenz, Unverschämtheit, Verlogenheit, Machtgeilheit und Hirnlosigkeit sollte bestraft werden (Notiz an die zukünftige Regierung: Hierfür unbedingt neuen Straftatbestand schaffen!). Ganz zu schweigen von den Heerscharen an schleimigen Lobbyisten die euch das letzte bischen Verstand vergiften.

Um Himmels Willen, dreht ihr Politiker jetzt alle hohl? Wir haben auch noch andere Probleme im Land die ihr ebenfalls nicht auf die Reihe kriegt. Ihr seid alle UNFÄHIG!! (und zwar zu allem). Vermutlich sogar zum Kacken, zum Kotzen, zum Fi.... und vor allem zum Denken (muss mich etwas beruhigen ...... , mh hat nicht geklappt). Am besten: Politiker abwracken!

Aufruf: (Offenen) Brief an den Parteivorstand der SPD schreiben!!!

Noch drei Randnotzien (der Wiefelspütz war jetzt einfach wichtiger):
Alles in allem, scheiß Tag heute, oder??

Freitag, 8. Mai 2009

Von Autobahn-Webcams und Datenlecks

Die Autobahnen A8 und A81 werden ab sofort per Webcams überwacht. Angeblich um die Verkehrsteilnehmer noch aktueller (?) über die Verkehrssituation zu informieren.

"In einer ersten Ausbaustufe übertragen ab sofort 14 Webcams an sechs Standorten entlang der Autobahnen A8 und A81 aktuelle Bilder vom Verkehrszustand [...] In den kommenden zwei Jahren werden wir an über 60 weiteren Standorten rund 100 Kameras aufstellen, so der Innenminister"

Da fällt mir nur ein: Niemand hat vor, hier eine Mauer zu bauen.
Was für ein Schwachsinn. Was soll das bringen und wer soll sich wann wo diese Bilder ansehen (wollen)?

"Bei der Bildauflösung wird darauf geachtet, dass keine personenbezogenen Daten oder gar Personen zu erkennen sind."

Ah so, na dann ist es ja ok. Wers glaub wird selig.

"Der Ausbau werde insgesamt rund zwei Millionen Euro kosten ..."

Verstehe ich nicht. Die brauchen doch eigentlich nicht so ein Haufen Geld auszugeben (hallo, wir haben eine Wirtschaftskrise; ja auch im Süden), die Mautkameras nehmen ja eh schon alles auf was man für die Strafverfolgung so alles gebrauchen kann.

Zum zweiten Thema:
Beim Bundestag gibts ein Datenleck und zwar bei der allseits so beliebten E-Petiton (gegen Internetzensur). BKA, it hör dir trapsen. Hi, hi. Also ich hab kein Problem damit, dass mein Name da veröffentlich wird, stehe ja ein für das was ich tue und für meine Meinung. Aber ob's legal ist ist eine andere Frage.

Was mich jedoch wirklich wundert ist: Die Authentizität der Unterzeichner ist nicht garantiert. Jeder kann sich beim E-Petition Server mit falschen persönlichen Daten registrieren und so für andere Personen, ohne deren Wissen, eine Stimme abgeben. Es gibt, abgesehen von der Mailüberprüfung (ha ha) keine weitere technische oder organisatorische Überprüfung der Echtheit der Mitzeichner.

Ein spezieller DNS Server fuer alle Politiker - #zensursula

So, hab mal einen speziellen DNS Server für unsere (Web 1.0) Politiker aufgesetzt. Dieser Server bewahrt einem vor allem schädlichen indem er einfach alles sperrt. Man wird auf eine STOPP Seite umgeleitet mit folgenden Text:

"STOPP vedammt! Sie sind wohl wahnsinnig, Sie wollen das Internet benutzen. Diese Seite (wie auch alle anderen in 'diesem Internet') wurden zu Ihrem eigenen Schutz gesperrt. Sie sind nämlich zu inkompetent um das Internet zu nutzen. Das Internet ist sehr gefährlich und dubios. Dort finden Umtriebe statt. Vorsicht!! Hinweis: Bitte lassen Sie in den nächsten Tagen ihre Türe zu Ihrer Wohnung nur angelehnt, damit es das BKA leichter hat wenn es Sie besuchen kommt. Vielen Dank, Ihr Beschützer H. Schrozberg, der nur Ihr bestes will" Die IP Adresse des Politiker DNS Servers ist übrigens: 141.82.219.256

Update: Noch blöder als ich mit meinem Fake-DNS ist der Bundestag und das BKA - Beide betreiben laut fefe einen offenen (d.h. rekursiven und unzensierten) DNS Server! So dumm muss man erst mal sein. Weitere Infos hier: http://blog.fefe.de/?ts=b4ec083c

Donnerstag, 7. Mai 2009

Brot verbieten!

"Ich sags ja immer: Brot verbieten! 90% aller Verbrecher konsumieren in den 24h vor ihrer Tat Brot. Das kann kein Zufall sein!" (Quelle)

Schützenvereine verbieten

Ich rufe hiermit die Politik und die Öffentlichkeit auf (ok, vermutlich hört mich eh keiner aber kann ja trotzdem nicht schaden) sich für das absolute Verbot von Schützenvereinen auszusprechen.

Erklärung hier

Diese Penner braucht kein Mensch. das ist kein Sport, sondern Mord (zumindest potentiell).
Geht lieber Fußball spielen, ist vom Niveau ähnlich und macht wenigstens schlank (und nicht taub).
Warum muss ein minderjähriger 14-jähriger oder ein (vernüftiger) Erwachsener wild in der Gegend rumballern? Ist mir unverständlich. Make love, not war (huch, ich bin ja ein Blumenkind)

UPDATE: Schöner Artikel hierzu von den Ruhrbaronen

Vodafone zensiert und Zypries dreht ab

Vodafone gibt ganz offen zu, das Internet zu zensieren. Er ist nicht von Netzsperre oder ähnlichen Umschreibung die Rede, sondern von ZENSUR. Ich stelle mal die These auf, dass wir langsam aber sicher von den Chinsesen oder alt-SED'lern unterwandert werden. Anders ist der ganze Wahn kaum mehr zu erklären. So blöd kann doch ein einzelne Regierung gar nicht sein (ausser wohl ausgerechnet unsere). Mann, wer hat diese Dumpfbacken bloß gewählt (wenn ich den erwische ...)

Hätte ich einen Vertrag bei Vodafone, ich hätte ihn in diesem Moment gekündigt. Ich bin aber bei Kabel BW und dort hat man meine Anfrage bzgl. Sperrung/Zensur nach über 3 Wochen immer noch nicht beantwortet. Vielleicht haben die Provider ja selbst mittlerweile den Überblick verloren, würde mich nicht wundern.

Leute, höchste Zeit diese wahnsinnigen abzuwählen. Besser noch ins Exil nach Nordkorea, da müssten sich Frau Zypris eigentlich wohl und fast heimisch fühlen. Ein schöner Staat so ganz ohne Anonymität. Da gibts bestimmt auch nur gute Zensur und nur gute Folter.

Apropos Folter: Erinnert sich noch jemand an diesen Verrückten hier (nein, ich meine ausnahmsweise mal nicht tschordsch dabbelju). Wer kann ihm schon einen Vorwuf machen, es war ja gute Folter für einen guten Zweck.

Rechtsstaat, ich werde dich vermissen. Schnief.

#FDP pennt oder hat keinen Bock auf mich

Bin ja politisch interessiert und wollte daher mal ein zwei Takte mit meinen Wahlkreisabgeordneten der FDP wechseln. Für mich ist das MdB Patrick Meinhardt. Also habe ich sein Büro angefaxt und um ein Bürgergespräch "gebeten". Es sollte um (für mich kritische) Punkte im Wahlprogramm der FDP für die Europawahl (und Bundestagswahl) gehen.

Die Antwort: Bisher gar keine!!
UPDATE: Sie haben sich gemeldet, nach nur 4 Wochen

Hätte ja nicht erwartet dass sich Meinhardt persönlich meldet. Aber dass sein Büro es nicht schafft innerhalb von jetzt fast 3 Wochen überhaupt mal was von sich zu geben ist schwach. Was schließen wir daraus: Entweder unorganisiert, schnarchig, desinteressiert oder die FDP hat schonmal einen Teil der Bürokratie abgebaut (nämlich den Teil der sich um Bürgeranfragen kümmert).

PS: Bürokratieabbau ist Demokratieabbau!

Mit der Bitte um Beachtung! (#zensursula)

Mit der Bitte um Beachtung!, die Foren des deutschen Bundentages wurden soeben zensiert!!

"Im Übrigen möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass die Regeln, die für Petitionen und deren Begründung gelten, in gleicher Weise auch für die Diskussionsforen maßgeblich sind (Ziffer 9.1 der Richtlinie). Bitte bedenken Sie auch, dass Sie sich auf der Internetseite des Deutschen Bundestages bewegen, die in der Öffentlichkeit besondere Beachtung findet." (Quelle: Deutscher Bundestag)

Das hättet ihr wohl gerne, dass sich jemand für euch interessiert. Besondere Beachtung vielleicht ja grad noch, aber besondere Achtung, sicher nicht, hö hö:

"Im Übrigen möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass die Regeln, die für Petitionen und deren Begründung gelten vom BKA gemacht wurden, und wir leider hier keinen Einfluß mehr nehmen können (Ziffer 42 der Richtlinie). Bitte bedenken Sie auch, dass Sie sich auf der Internetseite des Deutschen Institutes zur Förderung der Dummheit (vormals Bundestag) bewegen, die in der Öffentlichkeit besondere Missachtung findet." (Quelle: schrozberg)

Ein kleiner und ein grosser Idiot

Medienversager Murdoch "will den Zugang für Online-Ausgaben seiner Zeitungen kostenpflichtig machen." Er sagt: "Die Zeiten des gegenwärtigen Internets sind bald vorbei." (Heise).

Ich sage: Rupert, für dein scheiß geschreibsel interessiert sich eh keine Sau und wenn was vorbei ist, dann deine Zeit. Ciao.

Das war der kleine Idiot, der geht ja noch. Jetzt zum großen: Meinem speziellen Freund Avigdor Lieberman: HIILFE, er kommt nach Deutschland Mann wir lassen aber auch jeden Penner ins Land. Nicht nur seine unterträglichen politischen Aussagen, sondern auch die Ermittlungen gegen ihn wg. Korruption sollten Grund genug sein, ihn nach Ankunft am Flughafen festzunehmen. Dann anketten und Steinmeier soll ihm solange die Fresse polieren (metaphorisch natürlich), bis er tatsächlich denkt, er sei willkommen.


Strafanzeige #zensursula reloaded

Jemand hat noch ne andere Idee als Verleumdung und Üble Nachrede gehabt: Es gibt zwei Strafanzeigen gegen #zensursula wegen des Verdacht des Besitzes von kinderpornographischen Schriften (sie hatte wohl Material bei einer Pressekonferenz vorgelegt). Wie war das: Den Gegner mit eigenen Waffen schlagen. Fefe hofft, dass wir Fr. v. d. Leyen damit "ausge-Tauss-t" kriegen. Finde das ein cooles Wortspiel, recht so.

Update: Anzeige gegen Ursula von der Leyen eingestellt (leider)

Experiment "Stoppseite" bei Mogis

"Unter Mogis läuft ein Server, der Zufalls-Weiterleitungen auf andere Webseiten macht. Das Programm merkt sich die Aufrufer und die Anzahl der bisherigen Aufrufe. Beim dritten Mal gibt es eine Warnung, beim jedem vierten Mal erfolgt eine Umleitung auf eine Stopp-Seite."

Das Experiment zeigt zwei Dinge:

  1. Es ist möglich Nutzer gezielt auf andere Webseiten umzuleiten.
  2. Durch Prefetching (und Favicon holen) im Browser (Opera, Firefox, Google-Chrome, ..) werden manche Leute die Stoppseite manchmal nicht zu sehen bekommen. Also höchst wahrscheinlich auch nicht die Stopp-Seite der Bundesregierung, die sie vor weiterem Handeln warnen soll.

Ingo (CDU) der Hacker u. Hueter der Wahrheit

Ingo Wellereuther (CDU/CSU) hats echt drauf! Er weiß wovon er redet. Er hat eine Internetvergangenheit bis zurück in die 60er als das Netz noch Arpanet hieß. Er der große TCP/IP Gott, Verfasser mehrere RFCs (z.B. 1149), der C-Guru, der Kernelexperte, der HTTP Meister, der DNS Vordenker, Professor für Informatik und Netzwerktheorie an der Universität in Absurdistan, er hat den Sachen das Angeln beigebracht, den Mount Everest nur auf Händen bezwungen, Meister aller Klassen, Schöpfer der Wahrheit, er der keinen Drucker hat, Hüter der Wahrheit und des heiligen Grals, Entdecker der ersten MD5 Kollision, Erfinder des Rads (hoffe hab nix vergessen) sagt folgendes:

"Wer gegen eine Handlungspflicht der Internetprovider ist, hat die moralischen Wertmaßstäbe verloren oder weiß nicht, worum es geht." (Quelle: Golem)

Der Mann ist spitze! Verstehe echt nicht, warum den keiner ernst nimmt. Ich gehe jetzt mal meine Wertmaßstäbe suchen (oder vielleicht weiß ich auch nicht woums geht, in diesem Fall muss ich unbedingt mal in "dieses Internet" reinschauen. Weiß jemand wo das ist?).

Schon wieder die SPD, aeh NPD

Die SPD hat mich ja mit der Marks schon genug aufgeregt und jetzt auch noch das hier:
http://www.fixmbr.de/wer-findet-den-unterschied/

Die sind echt zu doof zu allem. Peinlich! Bloß nicht wählen, sonst landen wir alle im Irrenhaus! (nicht dass das einen großen Unterschied zum status quo machen würde aber man kann ja versuchen den Schaden wenigstens zu begrenzen)!

Mittwoch, 6. Mai 2009

Paragraph 138, Doping und Stasi

In der 2. Lesung zum Telekom-Paket des Europaparlaments wurde heute zum Glück, aber überraschenderweise, "der umstrittene Kompromiss-Paragraph 138 (Trautmann-Report) zum Thema Internetsperrungen abgelehnt " Es gibt noch Gutes im Menschen.

Die öffentlichen-rechtliche Gebührenmaschine will schon wieder von der weltgrößten Doping-Parade berichten (gemeint ist die Tour de France). Da bekommt man was für sein Geld: Alle zwei Tage einen neuen frischen Dopingfall frei Haus, alle regen sich auf, man disktutiert wieder über den Ausstieg aus Berichterstattung und schließlich steigt man dann auch aus und SAT1 freut sich wieder. Mein Tipp: Die Tour einfach wegignorieren (genauso wie SAT 1).

Siegbert Schefke hat in der DDR die Stasi mit ein paar Zeitschaltuhren ausgetrickst. Da kann man noch was lernen, wenn mal das BKA kommt. Die Saftnasen wüden das auch nicht merken. Also ich gehe mal los, ein paar Zeitschaltuhren kaufen ...

Kritische Blogs bald strafbar?

Jetzt gehts den Bloggern an den Kragen. Nein nicht in China, Laos oder Burma. Sondern in den guten alten USA. Vorgeschlagen von den Demokraten. Jetzt könnt ihr euch ausrechnen, wie lange es dauert bis die Idee zu uns rüberschwappt und unsere zensurgeilen Politiker sagen: auch haben will. Der nächste Eingriff in die Grundrechte droht. Hab gedacht der Obama ist so Web 2.0 geil?

Artikel bei Heise

Digitaler Pranger

Sowas bräuchten wir für unsere (Web 1.0) Politiker in Deutschland. Dann könnten wir Ihre Häuser mit ranzigem Krautsalat bewerfen. Je mehr Nebeneinkünfte je mehr ranziger Krautsalat. Und für alle #Zenursula Beipflichter und Internetausdrucker: Briefkasten noch mit einer extra Portion verstopfen, dann sind sie nämlich von der Aussenwelt abgeschnitten!

Artikel in der SZ

Hinweis: Liebes BKA und andere Doofnasen, das oben ist Satire und ich habe natürlich nicht vor irgendwelche Häuser oder Personen mit Gemüse oder sonst was zu bewerfen. Obwohls manche verdient hätten ...

Hilfe für Autoindustrie

Ich hab mal eine ganz andere Idee als Abwrackprämie und Steuereinsparung:
Ein Gesetz welches jeden Autofahrer (unter Androhung drakonischer Strafen) zwingt an Ampeln oder Kreuzungen oder sonstwo das Auto so schnell zu beschleunigen wie es geht!!

Warum: Erstens rege ich mich fürchterlich auf wenn jemand nicht vom Fleck kommt und zweitens ist das gut für die Binnennachfrage nach Ersatzteilen und Reparaturleistungen (insb. die Kuplung wird leiden)

Achtung: Dies ist kein Aufruf zur Geschwindiglkeitsüberschreitung (daran soll sich jeden halten, ist ja ein Verwaltungsakt), mir gehts um das schleichig langsame Anfahren! Jeder soll sein Auto im Rahmen der zulässigen Vorschriften gefälligst maximal quälen, das ist gut gegen die Wirtschaftskrise, oder?